Ansible Einführung

Einführung in Ansible

Ansible Logo

Ansible kann man gut dazu einsetzen eine breite Masse von Servern mit Applikationen aufzuspielen. Wenn man allerdings nur ein paar Server besitzt und weiß, dass in Zukunft keine mehr dazu kommen, geht es meistens schneller die Server einzeln mit Applikationen aufzuspielen.

Ansible ist eine Open Source Konfigurationsmanagment Software, welche Server über SSH und Python konfiguriert.
Ansible ist dabei sehr minimalistisch und benötigt außer OpenSSH und Python keine Software auf dem zu konfigurierendem System.
Dabei wird in Ansible auf YAML aufgebaut, welches einfach zu erlernen ist.
Ist Ansible einmal installiert, wird keine Datenbank installiert oder andere Dienste gestartet. Du brauchst es nur auf einer Maschine installieren, welche entweder ein Laptop oder ein anderer Server sein kann. Wenn Ansible auf dem zu konfigurierendem System läuft, hinterlässt es keine Software, welches das Updaten einfach gestaltet.

Ansible Installation unter Ubuntu:

sudo apt-get update
sudo apt-get install software-properties-common
sudo apt-add-repository ppa:ansible/ansible
sudo apt-get update
sudo apt-get install ansible

Hier ist ein kurzes Beispiel, wo nano auf einem Server installiert wird:

main.yml:

---

- name: Installation des Paketes nano
  apt:
    name: nano
    update_cache: yes
    state: latest


playbook.yml:

---

- hosts: example
  become: true


hosts:

[example]
www.example.com


ansible.cfg:

[defaults]
private_key_file = ~/.ssh/id_rsa
inventory = ./hosts

Nun muss einfach nur noch in dem Ordner der playbook.yml folgender Befehl eingegeben werden:

ansible-playbook playbook.yml

Mehr Infos zur Installation von Ansible findest du hier.

Timo Hohmann - Serveradministrator




Viel Spass beim ausprobieren.
Euer Timo. 


Wenn ihr Fragen habt, meldet euch: info@mobilistics.de oder folgt uns auf Twitter.